Seniorenhaus St. Anna ausgezeichnet

-Ökologie, Wirtschaftlichkeit und Hygiene im Focus

Zentrales Thema der Ökoprofit Initiative ist die Betriebskostensenkung bei gleichzeitiger Schonung von natürlichen Ressourcen (Reduktion des Wasser- und Energieverbrauchs sowie der Abfallmengen).

Nachdem zahlreiche Städte und Kreise im ganzen Bundesgebiet schon ausgezeichnet wurden, stehen nun die Ergebnisse der Zertifizierungsrunde aus Köln fest.

13 Unternehmen haben rund 1 Jahr lang ihre internen Prozesse durchleuchtet, um Einsparpotentiale in den Bereichen Abfall, Wasser und Energie aufzuspüren und somit einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Neben prominenten Unternehmen wie der 1. FC Köln GmbH& Co.KGaA und der Flughafen Köln/Bonn GmbH ist auch das Seniorenhaus St. Anna eine Einrichtung der Stiftung der Cellitinnen zur hl. Maria, mit dem imageträchtigen Zertifikat ausgezeichnet worden.

Das Seniorenhaus St. Anna erstellte im Rahmen des Ökoprofitprojektes gemeinsam mit der Stadt Köln Umweltleitlinien, bei denen die Einführung der geruchlosen, hygienischen und volumen- reduzierten Systemlösung zur Abfallentsorgung der Firma Vital-Innovations (D), LTD. neben weiteren Maßnahmen eine zentrale Rolle spielt.

Positive Effekte im Bereich des Abfallmanagements werden vor allem durch den Einsatz der geruchlosen Mülleimer “OdoCare“ erzielt, mit denen zugleich eine deutliche Reduzierung der Abfalltütenwechselintervalle einhergeht, und mit der umwelt- und kostengünstigen Volumenreduzierung der vollen Müllsäcke durch die Vakuummaschine “Vacusan“. M. Schanz

Halten Sie sich auf dem Laufenden!

Unser Newsletter ist exklusiv für Einkauf und Management von Senioreneinrichtungen und Trägergesellschaften gedacht und erscheint quartalsweise. Melden Sie sich jetzt an!