von Judith Ebel

Foto: GWP

Foto: GWP

Nachweispflichtiges Pflegefachwissen nimmt stetig zu und sollte souverän in der täglichen Pflege, in Beratungsgesprächen, bei der Pflegeprozessplanung und der Dokumentation oder bei internen und externen Prüfungen abrufbar sein. Zusätzlich müssen Leitungskräfte den Fortbildungsbedarf ihrer Mitarbeitenden erfassen und die Fortbildungsplanung objektiv, begründbar nachweisen. Mit der Quiz-App SuperNurse® können die Pflegenden quartalsweise Zertifikate erspielen und ausdrucken und erhalten somit einen Leistungs- und Wissensnachweis. Für Leitungskräfte bieten die vorgelegten Zertifikate die Möglichkeit ihre Mitarbeitenden zu belohnen und dienen als Fortbildungsnachweis für Prüfinstanzen. Durch eine regelmäßige, anonymisierte Auswertung erhalten Leitungskräfte die Möglichkeit, die Fortbildungsbedarfe ihrer Teams zu erkennen und zu steuern. Dadurch können Bildungsmaßnahmen passgenau organisiert werden. Es ergibt sich eine Win-Win-Situation.

In einer zunehmend digitalisierten Welt spielen im Leben der pflegenden Generation Apps und Handyspiele eine immer größere Rolle, sie sind ihnen vertraut, machen Spaß und unterstützen durch neue Lernformen den Weg zu selbstbestimmtem, lebenslangem Lernen. Durch eine hohe Bedienfreundlichkeit, anonyme, freiwillige Nutzung und attraktives Design wird die Akzeptanz erhöht.

Bei der Konzeption der Quiz-App SuperNurse® wurden bewusst die Erkenntnisse rund um das Thema Gamification genutzt. Dieser Trend in der Fort- und Weiterbildung verknüpft das Lernen positiv mit spielerischen Elementen. Mit Hilfe von SuperNurse® erhalten beruflich Pflegende die Möglichkeit, orts- und zeitunabhängig, spielerisch ihr Pflegefachwissen zu testen, zu festigen und unkompliziert aufrechtzuerhalten. Die App ist so konzipiert, dass sie jeden Spielertyp anspricht, egal ob durch den Wettbewerb Ehrgeiz geweckt wird oder er in Ruhe sein Wissen im eigenen Tempo und ohne Zeitdruck auffrischen möchte. Lerneinheiten sind in kleine Einheiten unterteilt, um die Aufmerksamkeitsspanne der Spieler optimal zu nutzen.

Foto: GWP

Foto: GWP

Die Nutzung von SuperNurse®️ erfordert keine zusätzliche Technik und ist so gestaltet, dass jeder Pflegende sie intuitiv ohne technische Schulung bedienen kann. Die App wird einmal auf das private Smartphone oder Tablet geladen und kann dann auch offline gespielt werden.

Pflegende können zahlreiche Fachthemen aus den Bereichen der Expertenstandards und weiteren Pflegefachthemen nutzen. Zu allen Themen werden innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung des zugrundeliegenden Standardwerkes oder bei Aktualisierungen (z. B. zu den nationalen Expertenstandards) neue Fragen von den Experten entwickelt. Die Quellen zu den korrekten Antworten sind hinterlegt, um den Spielern die Möglichkeit zum weiterführenden Studium zu ermöglichen. In Zusammenarbeit mit ausgewählten Leitungs- und Pflegekräften aus der stationären und ambulanten Altenhilfe wird durch regelmäßige Feedback-Runden und kontinuierliche Weiterentwicklung eine hohe Praxistauglichkeit sichergestellt.

Die Inhalte in der App sind jederzeit auf dem wissenschaftlich aktuellsten Stand und können zuverlässig und spielerisch von Pflegenden auf dem eigenen Handy oder Tablet (Trend BYOD – Bring your own device) gespielt werden. Es entstehen keine Kosten für zusätzliche Hardware oder komplizierte Implementierungen.

Die Spieler bleiben anonym und werden so in ihrem anstrengenden Pflegealltag nicht zusätzlich unter Druck gesetzt. Eine Kalenderfunktion erinnert an regelmäßige Wiederholungen. Das Fachwissen kann im eigenen Tempo aufgefrischt und in Beratungssituationen oder Pflegeprozessplanungen fachlich korrekt abgerufen werden. So entsteht ein selbstbewusstes „Ich weiß, was ich weiß!“.

Foto: GWP

Foto: GWP

Im Alltag eignet sich die Quiz-App, um in Team- oder kollegialen Fallbesprechungen das theoretische Fachwissen mit der individuellen Situation der Bewohner oder Patienten zu verbinden. Die Pflegenden beraten fachlich auf dem aktuellsten Stand, welche Überlegungen in der Pflege- und Betreuungsplanung sinnvoll sind.

Auf einem zunehmend durch Fachkräftemangel geprägten Arbeitsmarkt, müssen die Unternehmen Strategien entwickeln, um für qualifizierte Fachkräfte attraktiv zu bleiben und diese langfristig zu binden. Das Angebot von neuen, innovativen Lernmethoden ist eine gute Möglichkeit, sich zu profilieren. Mitarbeiter fühlen sich wertgeschätzt, wenn ihnen Fortbildungsmöglichkeiten und damit Karrierechancen geboten werden. Die fachliche Weiterentwicklung bietet dieser gesellschaftlich hochrelevanten Berufsgruppe einen Anreiz, langfristig im Beruf zu bleiben.

Ist das Fachwissen sicher abrufbar, erhöht sich die Arbeitszufriedenheit, der tägliche Stress wird vermindert und sorgt für zufriedene Mitarbeiter und weniger Fluktuation.

Halten Sie sich auf dem Laufenden!

Unser Newsletter ist exklusiv für Einkauf und Management von Senioreneinrichtungen und Trägergesellschaften gedacht und erscheint quartalsweise. Melden Sie sich jetzt an!