Fachartikel

Hilfen für traumatisierte alte Menschen in Nordrhein-Westfalen

„Traumata bei alten Menschen sind ein Tabuthema mit hoher gesellschaftlicher Relevanz, das uns noch viele Jahre beschäftigen wird. Wir fördern die Arbeit dieses Verbundprojektes, denn es bietet mit verschiedenen Standorten im Land und der nötigen Perspektivenvielfalt die Voraussetzung dafür, dass Betroffene und Angehörige entlastet, Fachkräfte geschult und die Thematik in die Breite getragen wird.“ [mehr...]

Berufsanfänger überdurchschnittlich oft von Arbeitsunfällen betroffen

Berufsanfänger tragen ein überdurchschnittlich hohes Unfallrisiko im Arbeitsleben. Das zeigen Zahlen der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW), die mehr als 7,5 Millionen Menschen in Deutschland gesetzlich unfallversichert. 2013 entfielen dort 16,7 Prozent der Arbeits- und Wegeunfälle auf unter 25-Jährige [mehr...]

Ausgewogene Verpflegung auf höchstem Niveau

Der hauseigene Speisenplan, der die Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Tischgäste berücksichtigt und gleichzeitig die Kriterien des DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in stationären Senioreneinrichtungen erfüllt, ermöglicht ein optimales Speisenangebot. [mehr...]

Apps aktivieren Menschen mit Demenz

Weltweit wird nach Möglichkeiten nicht-medikamentöser Therapien für die stark wachsende Zahl von Demenzkranken gesucht. Dabei wird immer wieder der Versuch gemacht, auch neueste Kommunikationstechnik einzusetzen. [mehr...]

Modellprojekt "Ergebnisqualität Münster - EQMS" weist nach: Messung und Darstellung von Ergebnisqualität ist erfolgreich in der Praxis. Rasche bundesweite Umsetzung gefordert

Der Pflegebevollmächtigte Staatssekretär Karl Josef Laumann überzeugte sich bei einem Besuch vor Ort vom Erfolg des Verfahrens zu Ergebnisqualität in der stationären Altenhilfe. Das Verfahren wurde im Auftrag der Bundesministerien für Gesundheit und Familie, Senioren, Frauen und Jugend entwickelt und nun in Einrichtungen modellhaft erprobt [mehr...]

Bei Blasenschwäche: Geschüttelt, nicht gerührt!

Bei dem Begriff Beckenboden denken viele direkt an Gymnastik. Doch die ist eher präventiv. Eine gezielte Beckenbodentherapie, kombiniert mit Vibrationstherapie ist ungleich wirkungsvoller. Und nicht nur die schwache Blase profitiert: Auch alle weiteren, an der Therapie beteiligten Muskeln werden aufgebaut. [mehr...]

Wiedersehen mit einem außergewöhnlichen Altenpflegeheim in Leutenberg (Thüringen)

Frau Marion Stieler hat jahrelang als Zuständige für Altenpflege der evangelischen Kirche in Thüringen Pflegeheime beraten, Neubau- und Umbaukonzepte entwickelt, selbst ein Heim geleitet, aber immer im Hinterkopf das eigene Haus gehabt. Das Betriebsmodell Wohngemeinschaften hat sie von Anfang an mit größtem Interesse verfolgt. [mehr...]

Management der stationären Pflege: Eine Mangelverwaltung

Immer wieder weist die breite Presse auf Missstände in Altenpflegeheimen hin. Mit diesen Vorwürfen wird nicht nur intendiert, dass alle Pflegeheime schlecht arbeiten würden, sondern auch dass der anzutreffende Personalmangel den Profitmaximierungszielen des Managements geschuldet sei. [mehr...]

Gewalt in der Pflege vorbeugen

Neues Onlineportal der Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) bietet umfassende Hilfs- und Informationsangebote, um Krisenfälle in der Pflege zu vermeiden. Gewalt in der Pflege tritt häufig auf – und kann Gepflegte wie Pflegende treffen. Doch viele Krisenfälle könnten verhindert werden, wenn die Beteiligten das notwenige Wissen hätten, um eskalierende Pflegesituationen zu vermeiden. [mehr...]

Interview mit Erwin Filp, Küchenleiter in der Kursana Villa Hannover

Wie erfolgt die Beköstigung der Bewohner in Ihrem Haus? Wie in allen Kursana-Einrichtungen werden auch in der Kursana Villa Hannover die Mahlzeiten in der eigenen Küche täglich frisch gekocht. Die meisten Bewohner speisen in unserem Restaurant. [mehr...]